11.03.07 – 15.04.07

Anfang 2005 begleitete der Maler Gerhard Rießbeck den Forschungseisbrecher “Polarstern” des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven auf eine 78-tägige Antarktisexpedition.
Auf dieser Expedition schuf Gerhard Rießbeck jeden Tag ein neues Bild. In der Ausstellung EISTAGE wird dieser Bilderzyklus präsentiert, ergänzt durch einige ausgewählte größere Kompositionen, die nach der Rückkehr aus dem Eis entstanden sind. Die Bilder zeigen nicht nur spektakuläre Höhepunkte der antarktischen Natur, sondern vermitteln auch einen Eindruck vom subtilen Reiz dieser ungeheuren Öde und von einer Schönheit, die jenseits der menschlichen Vorstellungskraft liegt.